Kosten einer Alarmaufschaltung

Ein wichtiges - jedoch oftmals nicht öffentlich diskutiertes - Entscheidungskriterium für oder gegen eine Gefahrenmeldeanlage (GMA) und deren Fernüberwachung durch eine Service- und Notrufleitstelle (NSL) sind die Kosten.

 

Diese setzen sich zusammen aus:

  1. Einmalige Kosten für die Anschaffung einer GMA und die Aufschaltung auf eine NSL.
  2. Monatliche Kosten für die Wartung der GMA und die Überwachung durch die NSL.
  3. Variable Kosten für unvorhergesehene Reparaturen und ggf. Einsätze von Interventionskräften.

 

1. Einmalige Kosten

Die Kosten einer GMA richten sich nach Art und Umfang der Überwachung sowie nach der Größe des zu überwachenden Objektes.

Die reine Aufschaltung der GMA auf eine Leitstelle kostet in der Regel zwischen 0,00 und ca. 200,00 Euro. Bei der WAB betragen die Einrichtungskosten für Alarmkunden regulär 0,00 Euro, sofern es sich nicht um eine kurzzeitige Aufschaltung handelt.

 

2. Monatliche Kosten 

Die Kosten für die Wartung einer GMA richten sich ebenfalls nach Umfang und Sicherheitsstufe der Anlage. Findet - z.B. bei einer privaten Kleinstanlage - keine periodische Wartung statt, fallen natürlich auch keine Kosten an. Eine mindestens jährliche Wartung durch Ihren Errichter wird von uns jedoch ausdrücklich empfohlen. Für die professionelle Wartung einer privaten GMA ist durchschnittlich mit ca. 150,00 Euro pro Jahr zu rechnen*.

GMAs höherer Sicherheitsstufen werden in der Regel vierteljählich durch den Errichter überprüft. Genaue Kosten können Sie bei unseren Partnerfirmen oder über die Kundenberater der WAB erfahren.

 

Die monatlichen Kosten für die Überwachung einer GMA richten sich nach der Art des Übertragungsweges und den Umfang der zu überwachenden Meldungsarten.

Die Überwachung eines AWAGs (Sprachübertragung) kostet aufgrund der inzwischen nur noch geringen Kundenzahlen 42,00 Euro** pro Monat und ist, auch aufgrund des nicht mehr zeitgemäßen Funktionsumfangs, heute nicht mehr zu empfehlen. Versierte Heimwerker, die ihre Einbruchmeldeanlage in Eigenleistung errichten, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die meisten Übertragungsprodukte aus Baumarkt und Elektronikversand AWAGs darstellen!

Ein digitales Wählgerät (AWUG), welches sowohl für analoge als auch für ISDN-Anschlüsse verfügbar ist, stellt nicht nur einen größeren Meldungsumfang und eine höhere Übertragungssicherheit zur Verfügung, es verursacht auch Überwachungskosten von nur 90 Cent** pro Tag für die Absicherung eines Privatobjektes.

Durch diese Kosten sind abgedeckt: Überwachung Ihrer Einbruchmeldeanlage durch unsere VdS-anerkannte Notruf- & Serviceleitstelle (besetzt 24h am Tag, 365 Tage im Jahr),  Entgegennahme und Protokollierung von Einbruchalarmen sowie Störungsmeldungen Ihrer EMA, Protokollierung und Überwachung des Routinerufes (24h) Ihrer EMA, telefonische Alarmvorprüfung im Alarmfall (Wettbewerber berechnen hier pro Alarm bis zu 20,00 Euro!), Vorhaltung von geschulten Interventionskräften für den Alarmfall (Keine Subunternehmer!), kostenlose Pflege Ihrer Kundendaten (einige Wettbewerber berechnen dafür je Änderung bis zu 15,00 Euro!).

Zusätzliche Kriterien wie Feuer, Überfall, Seniorennotruf, Sabotage, Öffnung/Manipulation Feuerwehrschlüsselkasten, Scharf/Unscharf u.ä. können optional zugebucht werden und verursachen lediglich tägliche Kosten je zwischen 0 und 25 Cent**.

 

Zusätzlich bieten wir für Interessierte eine "Budget-Aufschaltung" an, die auf die Bereitstellung von Interventionskräften verzichtet und diesen Preisvorteil an den Kunden weitergibt.

 

Ebenfalls bietet die WAB die Möglichkeit einer Alarmaufschaltung nur zur Urlaubszeit. Für nur 2,50 Euro** pro Tag ist Ihr Haus/Ihre Wohnung 24 Stunden am Tag überwacht!   

 

3. Variable Kosten

Zusätzliche Kosten für die Instandhaltung der GMA fallen in der Regel nur bei aussergewöhnlichen Defekten, wie etwa Blitzschaden durch Gewitter, an. Lediglich der Notstromakku muss alle 4 Jahre erneuert werden.

 

Interventionskosten der WAB fallen nur dann an, wenn ein Alarm nicht telefonisch aufgelöst werden kann. In diesem Fall begeben sich Interventionskräfte der WAB zum Objekt und prüfen den Grund der Alarmierung. Handelt es sich um einen Falschalarm, wird das Objekt wieder in den gesicherten Zustand zurückversetzt. Die Kosten für eine Intervention liegen bei 42,00 Euro** je Stunde. Derzeit werden über 90% aller Interventionen innerhalb der ersten Stunde abgeschlossen.

 

Bei einem Schaden kann das Objekt auf Kundenwunsch durch einen Standposten bis zur Wiederherstellung eines gesicherten Zustandes - z.B. einer Notverglasung - abgesichert werden. In diesem Fall ist mit Kosten von 15,00 Euro** je Stunde zu rechnen, die oftmals von der Versicherung übernommen werden.

* Da die WAB selber keine GMAs installiert und wartet, haben wir Richtwerte bei unseren Partnerunternhmen erfragt.  
** zuzüglich gesetztliche MwSt